Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Mit dem 9-Euro-Ticket zu 9 malerischen Feierabendtouren in Franken

Feierabendtouren sind die perfekte Möglichkeit, nach einem stressigen und anstrengenden Arbeitstag abzuschalten. Eine Runde in der Natur, noch dazu mit traumhafter Aussicht und einem Sonnenuntergang, kann wahre Wunder wirken!

Und wo geht das besser als in Frankens Hausbergen? Eine gute Anbindung, ein schneller Aufstieg, atemberaubende Weitblicke, malerische Sonnenuntergänge und ein vielfältiges kulinarisches Angebot mit lokalen fränkischen Schmankerln machen den Großraum Nürnberg zu einer attraktiven Wanderregion – nicht nur am Wochenende.

Eine kurze abendliche Auszeit vom stressigen Arbeitsalltag ist auch wochentags möglich und dank der durchdachten Fahrpläne der VGN-Freizeitlinien auch super machbar. Ob alleine, mit Freund*innen oder den Kolleg*innen, meine Vorschläge für Feierabendtouren in Franken sind für ein bisschen Erholung zwischendurch bestens geeignet. In diesem Artikel teile ich mit euch 9 entspannte Bergabenteuer rund um das Frankenland.

Kalchreuth
*Dieser Artikel fand in Kooperation mit dem VGN Verkehrsverbund Großraum Nürnberg statt. Meine Meinung und Ansichten bleiben davon unberührt!

1. Hummerstein (Fränkische Schweiz)

Vom Büro auf den Gipfel heißt es bei dieser tollen Feierabendtour inmitten der Fränkischen Schweiz.

In Abhängigkeit von Zeit & Lust können auf dieser Wanderung sowohl die Binghöhle als auch die Burgruine Streitburg sowie einige Aussichtspunkte mitgenommen werden.

Wer nur den Sonnenuntergang auf einem Gipfel genießen möchte, kann auch einfach nur den kurzen Anstieg von Ebermannstadt zum Hummerstein auf sich nehmen.

Mit dem Bus seid ihr übrigens ruckzuck in Streitberg, dem eigentlichen Ausgangspunkt der Tour. Auf dem Rückweg geht es dann auf direktem Weg vom Gipfel des Hummerstein zurück zum Bahnhof Ebermannstadt, von wo aus ihr entspannt nach Hause fahren könnt.

Ausgangspunkt: Ebermannstadt (RB22) bzw. Streitberg (231/389)

Distanz: 10 km

Meine Tour gibt’s hier!

Aussicht vom Hummerstein

2. Rodenstein (Fränkische Schweiz)

Schneller Aufstieg, fantastischer Sonnenuntergangsausblick und ein super gemütlicher Ort für ein entspanntes Feierabend-Picknick.

Eine After-Work-Tour auf den Rodenstein in der Fränkischen Schweiz ist definitiv ein idealer Abschluss für einen anstrengenden Arbeitstag.

Der Ehrenbürg – auch „Walberla“ genannt – ist ein markanter Tafelberg bei Forchheim und wahrscheinlich einer der bekanntesten Gipfel im Naturpark Fränkische Schweiz.

Während die meisten Wander*innen den Feierabend auf dem benachbarten Walberla ausklingen lassen, bietet der Rodenstein wahrscheinlich einen der besten Aussichtspunkte in der Region, insbesondere zum Sonnenuntergang.

Der Blick erstreckt sich von Bamberg im Norden bis nach Erlangen und Nürnberg. Außerdem kann man das ikonische Walberla in seiner ganzen Pracht von der anderen Seite aus bestaunen und im warmen Abendlicht fotografieren.

Ob mit Auto oder Öffis, das Walberla und der Rodenstein unweit von Forchheim sind super schnell zu erreichen und damit ideal für eine Wanderung zum Feierabend!

Ausgangspunkt: Kirchehrenbach (RB22)

Distanz: 8 km

Meine Tour gibt’s hier!

Rodenstein

3. Friesener Warte (Fränkische Schweiz)

Weitblicke bis zum südlichen und nördlichen Ende der Fränkischen Schweiz, nach Nürnberg und Bamberg – das gibt’s auf dem Hochplateau der 562 m hohen Friesener Warte nähe Hirschaid.

Im Sommer ist der Plateauberg ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Tageswanderungen oder zum Picknicken. Gegen Abend sind meist nur noch ein paar vereinzelte Mountainbiker*innen oder Wander*innen hier oben, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Tagsüber lässt sich die Friesener Warte ideal mit dieser coolen Tour durch die hügelige Landschaft Oberfrankens kombinieren.

Übrigens, ist die Thermik günstig, nutzen Segelflieger das Hochplateau zum Starten und Landen. Das bedeutet, insbesondere in den Sommermonaten gibt es auf der Friesener Warte richtig was zu sehen. 😉

Ausgangspunkt der Feierabendtour ist Ketschendorf nähe Buttenheim, ein Dorf, das ihr mit der Buslinie 980 erreicht. Aber Achtung: der Bus fährt abends nur einmal vom Bahnhof Buttenheim. Solltet ihr diesen Bus verpassen, findet ihr allerdings bestimmt einen freundlichen Local, der euch das Stück bis Ketschendorf mitnimmt – ich spreche da aus Erfahrung! 😊

Zurück geht es dann von der Friesener Warte direkt zum Bahnhof Hirschaid, von wo es mit S- oder Regionalbahn zurück geht.

Ausgangspunkt: Buttenheim (S1) bzw. Ketschendorf (980)

Distanz: ca. 12 Km

Meine Tour gibt’s hier!

4. Schellenberg (Altmühltal)

Auch das Altmühltal beherbergt einige tolle Aussichtspunkte, die sich für eine Feierabendtour eignen.

Und wer jetzt glaubt, eine abendliche Wanderung im Altmühltal lohnt sich zeitlich nicht, der liegt eindeutig falsch.

Mit dem Zug ist man nämlich ohne Rush-Hour und Stau von Nürnberg aus in weniger als 30 min in Kinding, von wo aus man einige coole Sunset-Gipfel erreicht.

Eine malerische und gemütliche Wanderung ist die Rundtour um den Schellenberg.

Am Bahnhof startet ihr dazu in nördlicher Richtung und wandert zunächst durch Kinding und einmal um den Schellenberg herum. Im nächsten Ort, Enkering, habt ihr die Möglichkeit, in einem der Gasthöfe zum Abendessen einzukehren oder noch ein kleines Gipfel-Vesper zu besorgen.

Von Enkering aus wandert ihr hoch zum Gipfel des Schellenberg und genießt hier eine traumhafte Aussicht auf die gegenüberliegende Burgruine Rumburg, den Ort Enkering, die vielbefahrene A9 im Hintergrund und die sanften Berge des Altmühltals.

Zurück zum Bahnhof geht es unterhalb des Gipfels auf schnellem Wege.

Wenn ihr mehr Zeit habt, lässt sich der Schellenberg übrigens super mit dieser Tour durchs Altmühltal kombinieren und kann als krönender Abschluss eines ganzen Wandertages dienen.

Eine landschaftlich wunderschöne und gleichzeitig sehr leichte Wanderung mit Panoramaaussicht zum Sonnenuntergang!

Ausgangspunkt: Kinding (RE1)

Distanz: 7 Km

Meine Tour gibt’s hier!

5. Glatzenstein (Nürnberger Land)

Diese Gipfeltour ist sicherlich ein Feierabendhighlight für jede*n Wanderfreund*in.

Unweit von Neukirchen am Sand liegt der 572m hohe Glatzenstein, gewiss einer der schönsten Aussichtspunkte im Nürnberger Land.

Der Anstieg wird belohnt mit einem atemberaubenden Weitblick über die ganze Region, bis Nürnberg und, bei klarer Sicht, sogar bis Erlangen.

Der nach Westen gerichtete Gipfel ist felsig und beherbergt eine süße kleine Bank unterhalb des Gipfelkreuzes. Für zahlreiche Gipfelstürmer*innen auf einmal ist hier nicht genug Platz, aber genau deshalb eignet sich dieser Trip so wunderbar zum Feierabend, denn um diese Zeit ist hier nicht allzu viel los.

Eine wunderschöne Rundtour von Reichenschwand mit Einkehr zum Abendessen im Leuzenberger Hof und zurück über den Archäologischen Wanderweg, vorbei am Berggasthof Glatzenstein, ist mein Tipp für eine ideale Feierabendaktivität an einem langen Frühsommerabend.

Ausgangspunkt: Reichenschwand (RB30)

Distanz: ca. 9 km

Meine Tour gibt’s hier!

Glatzenstein

6. Kalchreuth (Nürnberger Land)

Besonders beliebt während der Kirschblütenzeit im April und Mai ist die mittelfränkische Gemeinde Kalchreuth mittlerweile Ziel vieler Tagesausflüge.

Kalchreuth bietet allerdings nicht nur die gepflegten, magischen Kirschgärten, die jeden Frühling aufs Neue Naturliebhaber*innen und Fotograf*innen mit ihrer weiß-rosa Pracht anlocken, sondern auch einige Wanderwege inmitten satter Wiesen und entlang idyllischer Seen.

Um den Ort gibt es viele Plätze, die sich für einen Sonnenuntergang eignen. Am besten ist es wohl, einfach mal loszugehen und überall ein paar Minuten zu verweilen, wo es schön ist. Nehmt euch dazu idealerweise noch ein Bier mit, ein Picknick und genießt einfach einen entspannten Abend in der Natur.

Natürlich gibt es in Kalchreuth auch zahlreiche Einkehrmöglichkeiten – außer am Montag. Da hat lediglich ein Biergarten, nämlich das Gasthaus Reif, geöffnet. 😉

Ausgangspunkt: Kalchreuth (RB 21)

Distanz: 6 Km

Meine Tour gibt’s hier!

Kalchreuth

7. Houbirg & Happurger Stausee (Nürnberger Land)

Bilderbuch-Panorama und eine Vegetation, die mich immer schon sehr an Südtirol oder die Dolomiten erinnert hat: das ist der Happurger Stausee in der Hersbrucker Schweiz.  

Als ich das erste Mal am 530 m hohen Aussichtspunkt auf dem Hohlen Fels stand und auf den in der Abendsonne funkelnden See runtergeblickte, waren meine Gedanken beim Comersee in Italien. Klar, die italienischen Seen sind wesentlich größer. Der ganze Vibe, das Klima und die Vegetation, die man hier vorfindet, sind in vielen Teilen jedoch verblüffend ähnlich.

Inzwischen sind die Houbirg und der Happurger Stausee ein beliebtes Tagesziel für Wander*innen und Naturliebhaber*innen geworden.

Am Abend kommen jedoch, wenn überhaupt, meist nur ein paar Locals aus Happurg hochgewandert, sodass man den Felsen oftmals für sich ganz allein hat.

Für mich ist der Happurger Stausee immer noch einer der schönsten Sonnenuntergangs-Spots in der im Nürnberger Land und jedes Jahr mindestens einmal Ziel einer meiner Feierabendtouren.

Auch mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln ist Happurg super zu erreichen und machen den Ort zu einem tollen Wanderziel zum Feierabend.

Übrigens, wenn euch die Gegend um den Happurger Stausee auch tagsüber interessiert, gibt es unzählige tolle Wanderungen zur Auswahl. Eine spannende Tour führt von Pommelsbrunn nach Hartmannshof mit Abstecher zum Happurger Stausee.

Ausgangspunkt: Happurg (S1)

Distanz: 7 km

Meine Tour gibt’s hier!

8. Rothsee (Fränkisches Seeland)

Für eine schöne Wanderung mit Sunset muss man nicht unbedingt auf einen Berg klettern.

Auch im Fränkischen Seenland kommt ihr als Naturliebhaber*innen zum Feierabend voll auf eure Kosten.

Das Fränkische Seenland mit seinen sieben Seen liegt südwestlich von Nürnberg und ist das Ergebnis eines der bedeutendsten Wasserwirtschaftsprojekte Deutschlands.

Mit zahlreichen Rad- und Wanderwegen und viel unberührter Natur ist die Region ideal für entspannende und zugleich aktive Tagesausflüge am Wochenende sowie eindrucksvolle Touren zum Feierabend.

Weil er von mir zuhause nicht weit entfernt liegt, verbringe ich meine Feierabende im Sommer häufig am Rothsee. Dort kann man neben langen Spaziergängen (s. Tour unten) die lauen Sommerabende auch auf dem SUP verbringen und anschließend in einer ruhigen Bucht den Sonnenuntergang genießen.

Jeder Sonnenuntergang hier sieht einzigartig aus – für Fotojunkies und Nature Lovers ein absolutes Paradies direkt vor Nürnbergs Haustür und in nur 30 min mit Öffis zu erreichen.

Ausgangspunkt: Allersberg (RE1) bzw. Heuberg (633)

Distanz: 8 km

Meine Tour gibt’s hier!

Rothsee

9. Solarberg (Fürth)

Um einen Sonnenuntergang nach der Arbeit zu sehen, muss man nicht immer aus der Stadt rausfahren.

Deshalb möchte ich euch auch noch einen städtischen Feierabend-Spot zeigen, den ihr mit einem lockeren Spaziergang durch die Pegnitzauen von Fürth verbinden könnt.

Bei vielen noch bekannt als „Müllberg“ aufgrund der ehemaligen Nutzung als Mülldeponie, ist der Solarberg bei Atzenhof ein künstlich angelegter Berg mit einer Höhe von 348 m. Heute zieren den Solarberg insgesamt 5760 Solarmodule zur lokalen Stromversorgung.

Von der Aussichtsplattform des Solarberg habt ihr einen wunderbaren Blick auf den Main-Donau-Kanal sowie die Städte Nürnberg, Fürth und weiter entfernt Erlangen. Ein kleines extra Schmankerl gibt’s übrigens für Flugzeugfans, denn der Berg liegt genau in der Einflugschneise den Nürnberger Airport – Plane spotting at its best! 😉

Nehmt euch auf jeden Fall ein Picknick und ein kaltes Getränk mit und verbringt einen Sommerabend über den Dächern von Fürth.  

Ausgangspunkt: Fürth Vach (S1)

Distanz: 6 km

Meine Tour gibt’s hier!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Lena
Lena

Hi, I'm Lena. I've been on the move traveling the world, diving oceans and climbing mountains for almost 10 years. On the blog, I share with you my favorite once-in-a-lifetime travel experiences, places off the beaten path and tips on how you can travel and dive the world without spending a fortune. Also, say hi and join my journey on Instagram - see you there!

Suchst du noch mehr Reiseinspiration?

Begib dich mit Reisejournalistin Lena im Podcast „On The Move“ auf einzigartige Reiseabenteuer abseits des Massentourismus. Kompakt, informativ und authentisch führt dich dieser Reisepodcast an magische, manchmal auch exotische Orte. Ob Inselabenteuer, Gipfeltour oder mehrtägige Rundreise: Lena teilt konkrete Reiseideen und eindrucksvolle Geheimtipps für alle, die die Welt auf eigene Faust erkunden wollen – stets mit Abenteuercharakter zum kleinen Preis.

On The Move Reisepodcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.