Asien

Thailand Rundreise: Bekommt Einen Eindruck Von Thailand In 10 Tagen

By
on
September 10, 2019

In den letzten Jahren hat sich Thailand zu einem der am weitesten entwickelten und beliebtesten Länder für Reisen in Südostasien entwickelt. Und es gibt viele Gründe, warum Thailand bei Reisenden aus der ganzen Welt so beliebt ist: man kann einen traumhaften Strandurlaub verbringen, Regenwälder erkunden, in beeindruckenden Korallenriffen tauchen und ganz nebenbei noch eine der besten Küchen Asiens kennenlernen.

Man könnte locker mehrere Monate durch Thailand reisen und würde trotzdem nicht alles sehen. Da die meisten von euch wahrscheinlich nur begrenzte Urlaubstage haben, habe ich diese 10-tägige Thailand-Rundreise erstellt, um euch die Möglichkeit zu geben, einen Eindruck von diesem abwechslungsreichen Land zu bekommen und eure kurze Zeit vor Ort bestmöglich zu nutzen.

Thailand Itinerary

Die Route in aller Kürze

Tag 1: Bangkok
Tag 2: Bangkog – Surat Thani
Tag 3: Krabi (Ao Nang)
Tag 4: Krabi (Ao Nang)
Tag 5: Koh Lanta
Tag 6: Koh Lanta
Tag 7: Koh Lanta
Tag 8: Khao Sok Nationalpark
Tag 9: Khao Sok Nationalpark
Tag 10: Khao Sok National Park – Bangkok

Höhepunkte der Reise

– Besucht Bangkoks Haupttouristenattraktionen Wat Arun, der Große Palast und Wat Pho
– Geht kajakfahren am Railay Beach, Krabi
– Entspannt an den unberührten Stränden von Koh Lanta
– Genießt die herrliche Aussicht im Mu Koh Lanta National Park
– Taucht oder schnorchelt in einigen von Thailands wunderschönen Riffen
– Wandert durch den Dschungel im Khao Sok Nationalpark
– Kommt echten Elefanten richtig nah im Khao Sok Elephant Sanctuary

10-tägige Thailand-Rundreise

Diese Rundreise ist generell ausgelegt für Reisende, die gerne budget-friendly unterwegs sind und auf ihr Geld achten. Wenn ihr ein paar Euro mehr ausgeben wollt/könnt, empfehle ich, ein paar Inlandsflüge zwischen der ein oder anderen Insel zu buchen, was das Rumreisen wesentlich vereinfacht.

Da diese Reiseroute einem ziemlich straffen Zeitplan folgt, solltet ihr hier und da ein paar zusätzliche Tage einplanen, wenn ihr lieber langsam reist.

Ihr werdet insgesamt zwei Nächte in einem Nachtzug anstatt einem Hotel verbringen, da ihr enorme Entfernungen zurücklegen müsst, um von Bangkok nach Surat Thani und zurück zu gelangen.

Tag 1: Bangkok

Unterkunft: Bangkok

Da ihr am Anfang des Trips wahrscheinlich von der Reise nach Thailand erschöpft seid, vielleicht sogar gejetlagged, könnt ihr euch an eurem ersten Tag erst mal ein bisschen ausruhen und einen entspannten Tag verbringen.

Ich empfehle euch, heute (definitiv einen Tag im Voraus) euer Nachtzugticket nach Surat Thani zu kaufen. Ihr könnt das bequem online erledigen oder natürlich am Hauptbahnhof von Bangkok.

Macht abends noch einen Spaziergang durch das Viertel, in dem ihr für die Nacht unterkommt. Probiert schonmal das ein oder andere thailändische Gericht an einem Streetfood-Stand oder in einem lokalen Restaurant.

⭐ TIPP: Normalerweise gebe ich keine Empfehlungen für Unterkünfte in meinen Reiseplänen, aber ich möchte euch gerne ein wirklich cooles Hostel empfehlen, das ich auf meiner letzten Reise durch Thailand entdeckt habe. Meiner Meinung nach ist es ein totaler Hidden Gem mit sehr coolen Vibes und in einer anständigen Nachbarschaft gelegen: Kama Bangkok – probiert es aus!

Tag 2: Bangkok

Unterkunft: Nachtzug

Macht euch nach dem Frühstück auf den Weg zum Flussufer. Der Fluss und die Kanäle sind nicht nur das Herz von Bangkok, wo ihr die meisten Sehenswürdigkeiten findet, sondern auch die beste und günstigste Art, um von A nach B zu kommen.

Mit den regelmäßigen Booten könnt ihr euch von einem Ort zum nächsten bewegen. Abhängig von eurer Energie und kulturellen Neugier könnt ihr Wat Arun besuchen, ein einzigartiges Bauwerk und wahrscheinlich einer der schönsten Tempel in Bangkok.

Ein weiteres beeindruckendes Gebäude ist der Große Palast, in dem einst 150 Jahre lang thailändische Könige lebten. Er zeichnet sich aus durch seine sehr detaillierte Architektur und ist ein absolutes Must-See in der Stadt.

Bangkok Grand Palace

Eine der Attraktion, die man in der Stadt gesehen haben muss: Bangkok’s Großer Palast

Nur 10 Minuten vom Grand Palace entfernt befindet sich Wat Pho, der 46 m lange, in Gold gehüllte, liegende Buddha. Diese beeindruckende Statue ist definitiv das ein oder andere Foto wert, ebenso wie der angelegte Garten und die Steinskulpturen drumherum.

Besucht am Nachmittag Chinatown und probiert ein paar chinesisch-inspirierte Streetfood-Gerichte. Bangkoks Chinatown ist einer der ältesten Teile der Stadt und ein Labyrinth von engen Gassen und Marktständen im Freien. Besonders abends gibt es hier viel Getummel, gerade deshalb ist Chinatown eines der authentischsten Erlebnisse in Bangkok.

Am Abend steigt ihr in einen Nachtzug nach Surat Thani und übernachtet ziemlich günstig, aber relativ bequem in einer kleinen Kabine, die mit Vorhang abtrennbar ist.

Tag 3: Krabi

Unterkunft: Ao Nang

Ihr erreicht Surat Thani am Morgen des dritten Tages.

Nehmt vom Bahnhof aus einen lokalen Bus zum Busbahnhof von Surat Thani, von wo aus ihr in einen Minivan nach Krabi / Ao Nang umsteigen könnt.

Die Gegend um Ao Nang ist ziemlich touristisch und voller Hotels, Hostels, Restaurants, Bars und Cafés. Trotzdem findet ihr hier am ehesten eine günstige Unterkunft und habt gleichzeitig eine gute Ausgangslage, um Krabi und den berühmten Railay Beach zu besuchen.

Lauft oder fahrt am Nachmittag zum Ao Nang Strand und genießt ein paar Beach Vibes, bevor es zum Abendessen in eines der vielen kleinen thailändischen Restaurants geht.

Thai Food

Das Essen ist ein wichtiger Bestandteil der thailändischen Kultur. Probiert mal ein original Hühnchen-Curry oder  Hühnchen-Basilikum.

Tag 4: Krabi

Unterkunft: Ao Nang

Die meisten Leute kommen nach Ao Nang, um eine Island-Hopping Tour zu machen. Ich persönlich halte von diesen Touren nicht so viel, weil sie einfach ziemlich teuer sind und man mit vielen anderen Touris den ganzen Tag auf einem Boot hockt.

Stattdessen schlage ich vor, vom Ao Nang Beach aus mit einem Long-Tail-Boot in die nächste Bucht, zum Railay Beach zu fahren. Die kleinen lokalen Boote fahren regelmäßig (immer, wenn eins voll ist) und kosten auch nicht die Welt. Das Ticket dafür kauft man direkt am Strand.

Krabi Penis Shrine

Der „Penis Shrine“ in der Nähe von Railay Beach hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Ort entwickelt

Der Railay Beach ist eines der beliebtesten Reiseziele in der Region Krabi. Ihr könnt den Tag dort sehr gut mit Schwimmen, Faulenzen und Schnorcheln verbringen. Besonders beliebt ist der Railay Beach allerdings auch bei Kletterern aus aller Welt und es gibt viele Halbtags-Klettertouren und -kurse für Anfänger und Profis.

Wenn ihr die Gegend um den Railay Beach ein bisschen erkunden möchtet, einschließlich der Kalksteinfelsen, der versteckten Strände und der Phra Nang Höhle, auch bekannt als Penis-Schrein, dann mietet euch doch am besten für ein paar Stunden ein Kajak.

Kajakfahren rund um den Railay Beach ist nicht nur ziemlich günstig, sondern auch echt abenteuerlich, besonders wenn ihr die ein oder andere traumhafte Bucht entdeckt, die ihr für euch ganz alleine habt.

Krabi Sea Kayaking

Mit dem Kajak könnt ihr die Gegend um Railay Beach erkunden.

Bucht am Abend euer Minivanticket nach Koh Lanta in einem der Reisebüros an der Hauptstraße. Das ist zwar möglicherweise etwas teurer als die Fahrt mit den lokalen Bussen, aber ihr spart dadurch viel Zeit und könnt auch sicher sein, dass ihr es am nächsten Tag tatsächlich nach Koh Lanta schafft.

Tag 5: Koh Lanta

Unterkunft: Koh Lanta

Wenn ihr euer Busticket im Voraus gebucht habt, werdet ihr direkt bei eurer Unterkunft in Krabi abgeholt. Die Fahrt zum Hua Hin Pier dauert ungefähr 2 Stunden. Vom Pier geht es dann mit der Fähre rüber nach Koh Lanta.

Der Minivan fährt euch sehr wahrscheinlich wieder direkt bis zu eurer Unterkunft auf Koh Lanta.

Verbringt einen entspannten Nachmittag am Strand, genießt das thailändische Essen und geht früh ins Bett – morgen geht es auf Inselerkundungstour.

Tag 6: Koh Lanta

Übernachtung: Koh Lanta

Um eure kurze Zeit auf der Insel bestmöglich zu nutzen, solltet ihr euch für ein oder zwei Tage ein Motorroller mieten. Die meisten Unterkünfte bieten selbst einen günstigen Rollerverleih an. Falls eure Unterkunft keine Motorräder vermietet, fragt nach dem nächstgelegenen Ort.

Fahrt in Richtung Süden der Insel und genießt die atemberaubende Aussicht auf Steilklippen und Strände, wie den Bamboo Beach mit kristallklarem Wasser und weißem Sand inmitten einer üppigen Landschaft.

Koh Lanta Views

Der Süden von Koh Lanta bietet atemberaubende Ausblicke, wunderschöne Buchten und leere Strände.

Ganz im Süden findet ihr den Nationalpark Mu Koh Lanta, der ein paar Wanderwege, niedliche Picknickplätze und eine unglaubliche Aussicht bietet, insbesondere wenn man den Hügel neben dem alten Leuchtturm hinaufsteigt. Abgesehen davon gibt es einen weiteren schönen Strand im Nationalpark. Oh – und Hunderte von Affen, die euch gerne das Essen stibitzen werden, wenn ihr nicht aufpasst.

Koh Lanta Monkeys

Im Mu Koh Lanta National Park leben Hunderte von heimtückischen Affen.

Am Nachmittag könnt ihr dann noch ein bisschen den nördlichen Teil der Hauptinsel erkunden, wie zum Beispiel die Stadt Ban Saladan mit ihren Geschäften, Restaurants, Bars und einem kleinen Hafen, von wo aus ihr Long-Tail-Bootsfahrten zu anderen Inseln in der Nähe buchen könnt.

Tag 7: Koh Lanta

Unterkunft: Koh Lanta

Es ist Tag 7 und das bedeutet, dass bereits eine Woche vergangen ist. Nehmt euch heute mal einen Tag für euch und macht, worauf auch immer ihr Lust habt.

Verbringt einen entspannten Tag am Strand, fahrt mit dem Motorrad noch ein bisschen um die Insel oder macht euch auf die Suche nach dem besten Thai-Curry der Insel.

Koh Lanta Diving

Thailand hat wunderschöne Riffe, von denen einige rund um die Insel Koh Lanta liegen.

Wenn ihr aber auf der Suche nach abenteuerlicheren Aktivitäten seid, könnt ihr in den Mangroven an der Ostküste Kajak fahren oder einen halbtägigen Tauchausflug zu einigen der schönsten Korallenriffe Thailands machen. Den Tauchausflug kann man, genauso wie die Insel-Touren, in einem der Tauchshops in Ban Saladan buchen.

Tag 8: Khao Sok Nationalpark

Unterkunft: Khao Sok National Park

Ähnlich wie in Krabi könnt ihr den Transport von Koh Lanta zum Khao Sok-Nationalpark auf der Insel, im Resort oder auch online buchen. Die Fahrt zum Nationalpark geht über Krabi – sie kostet ca. 650 Baht und dauert 7-8 Stunden.

Nehmt euch den Abend in Khao Sok, um euch von der langen Fahrt zu erholen und gewöhnt euch an eure neue Umgebung. Weg vom Inselleben befindet ihr euch jetzt nämlich inmitten von summenden Bienen, zwitschernden Vögeln und frischer, klarer Regenwaldluft.

Tag 9: Khao Sok Nationalpark

Unterkunft: Khao Sok National Park

Dank seiner günstigen Lage im Süden Thailands hat sich Khao Sok zu einem der beliebtesten Nationalparks des Landes entwickelt.

Im Khao Sok-Nationalpark gibt es keine Straßen. Ihr müsst also in den Dschungel wandern, um die geschützten Gebiete zu erreichen, wilde Tiere zu beobachten und den Cheow Larn-See zu sehen. Dieser große künstliche See im Herzen des National Parks ist ein sehr ruhiger Ort zum Angeln, Kajakfahren und für alle Landschaftsfotografen da draußen.

Khao Sok

Mit seiner wunderschönen Flora und Fauna sowie dem Cheow Lan See ist Khao Sok bei Touristen in Thailand sehr beliebt.

Im Informationszentrum am Eingang von Khao Sok gibt es Karten, Wanderführer und Tourempfehlungen. Ihr könnt auch eine geführte Tour buchen, es ist jedoch auch möglich, den Nationalpark auf eigene Faust zu erkunden.

Am Abend genießt ihr in einem der gemütlichen Restaurants außerhalb des Nationalparks euer Abendessen.

Bucht auch unbedingt euer Minivanticket für den nächsten Tag zurück nach Surat Thani.

Tag 10: Khao Sok Nationalpark

Unterkunft: Nachtzug

Macht früh morgens noch einen Ausflug in den Khao Sok Elephant Sanctuary & Retirement Park, wo ihr auf ethische Art und Weise Elefanten erleben könnt. Hierbei lernt ihr viel über das Verhalten und die Geschichte dieser imposanten Tiere. Besonders cool ist allerdings, dass ihr den Elefanten richtig nahe kommen, ihre Haut berühren, sie füttern und mit ihnen im Fluss baden könnt.

Diese Tour bucht ihr am besten im Vorfeld über eure Unterkunft oder den Reiseveranstalter an der Hauptstraße vor dem Nationalpark.

Gegen Mittag werdet ihr abgeholt und zurück nach Surat Thani gebracht, von wo ihr am Abend den Nachtzug zurück nach Bangkok nehmt.

Tag 11: Bangkok

Ihr seid am Morgen des 11. Tages wieder in Bangkok und habt genug Zeit, um den Flughafen zu erreichen und am Nachmittag / Abend aus Bangkok wegzufliegen.

Wie kann man die Reise verlängern?

Wenn ihr noch ein paar Tage in Thailand habt, könnt ihr direkt in einen anderen Zug nach Chiang Mai im Norden Thailands steigen.

Alternativ könnt ihr in Südthailand bleiben und von Surat Thani aus weitere Inseln bereisen.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, eure Reise um mehr als eine Woche zu verlängern, sind das hier die besten Optionen:

Schaut euch noch einige andere Inseln in Thailand an.

Nehmt eine Fähre nach Langkawi, der nördlichsten Insel Malaysias. Reist von Langkawi nach Penang und weiter südlich nach Kuala Lumpur, von wo aus ihr nach Hause fliegen könnt. Diese Reise folgt im Wesentlichen dieser Malaysia Rundreise rückwärts.

Fliegt nach Hanoi oder Ho Chi Minh und lernt Vietnam kennen, während ihr ein oder zwei Wochen dort rumreist.

Wenn ihr noch mindestens 2 Wochen Zeit habt und diese nicht in Thailand verbringen möchtet, reist eventuell weiter auf die Philippinen. In nur zwei Wochen kann man nämlich schon die Highlights der zentralen Philippinen entdecken.

TAGS

LEAVE A COMMENT

Get New Posts By E-Mail
 
follow us in feedly
About Me

Hi there, I'm Lena! I love being on the move around the world - travelling, diving or taking pictures. I've recently started dealing with and writing about ways to make diving more affordable. I enjoy sharing my experiences and tips with y'all, fellow budget backpackers and budget divers! Read more

Member Of

Awards

Top 100 Budget Travel BlogsBest-Travel-Blog-for-2019-Award

Voucher

Airbnb Voucher

Further Materials

Work With Me
Favorite Travel Resources

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. More Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close